Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu by Wolfgang Riggert

By Wolfgang Riggert

Leistungsfähige, leading edge Informationssysteme sind heute für Unternehmen unverzichtbarer Ausdruck ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Verfügbarkeit, Verteilung, Akkumulation und Qualität der Informationen werden dabei zu einem Gradmesser des Erfolges. Der Leser erhält einen praxisbezogenen Überblick über die wichtigsten Techniken und Konzepte betrieblicher Informationsverarbeitung. Besonderes Gewicht liegt auf einer kompakten, übersichtlichen Darstellung der aktuell diskutierten Konzepte und deren praxisgerechter Einordnung. Ziel ist es, das Erfolgspotential der Vielfalt der Möglichkeiten des Informationsmanagements aus technischer Sicht zu beleuchten und Wissensdefizite und Vorbehalte gegenüber neuen Konzepten abzubauen.

Show description

Read or Download Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu Groupware PDF

Best groupware books

Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu Groupware

Leistungsfähige, cutting edge Informationssysteme sind heute für Unternehmen unverzichtbarer Ausdruck ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Verfügbarkeit, Verteilung, Akkumulation und Qualität der Informationen werden dabei zu einem Gradmesser des Erfolges. Der Leser erhält einen praxisbezogenen Überblick über die wichtigsten Techniken und Konzepte betrieblicher Informationsverarbeitung.

Groupware and the World Wide Web

The appearance of the realm large net has replaced the views of groupware structures. The curiosity and deployment of web and intranet groupware ideas is starting to be quickly, not only in educational circles but additionally within the advertisement enviornment. the 1st new release of Web-based groupware instruments has already began to emerge, and prime groupware owners are urgently adapting their items for compatibility and integration with net applied sciences.

Multimedia and Groupware for Editing

Multimedia options allow the creation of non-traditional records containing enourmous quantities of data. The creation of such records by means of a gaggle, in preference to somebody, is the most topic of this ebook. a gaggle must speak, and multimedia know-how can be utilized to augment workforce communique.

Executive Information Systems und Groupware im Controlling: Integration durch das Prozessorientierte Team-Controllingsystem (ProTeCos)

Klassische govt details platforms (EIS) sind oftmals statische und passive Systeme, die den Anforderungen eines prozessorientierten Controlling nicht genügen. Ausgehend von der Integration von EIS und groupware-basierten Workflow-Management-, Projekt-Management- und Knowledge-Management-Komponenten konzipiert und realisiert Philipp Haberstock das Prozessorientierte Team-Controllingsystem (ProTeCos).

Extra resources for Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu Groupware

Sample text

Sie spezifizieren, welche Tags innerhalb anderer Tags erlaubt (Schachtelung) und welche Tags und Attribute optional sind. DIDs enthalten jedoch keine inhaltliche Beschreibung der Tags. Die Verwendung von DIDs impliziert folglich nicht zwangslaufig die inhaltliche Interpretation von XML-Dokumenten. DID's werden auf unterschiedliche Weise in XML-Dokumente eingebunden: ~ Verweis auf ein DID ~ Einbindung eines DID als Teil des XML-Dokumentes ~ Ignorieren einer DID. Ohne eine DID kann ein XMLDokument nur auf Wohldefiniertheit aber nicht auf Giiltigkeit gepriift werden; denn Giiltigkeit erreicht ein XML-Dokument nur durch eine Verbindung zur Definition seiner speziellen Tags, deren Bedeutung aIlein die DID kennt.

3 Integrierte betriebliche Informationsverarbeitung bestehende Abliiufe ,,1:1" abzubilden, ermoglichten eine Kommunikation mit dem Umfeld. Ohne eine anschliefiende Reorganisation der betroffenen Geschaftsvorgange, die die Kenntnisse der Mitarbeiter mit einbezieht, verfehlen aber auch diese Techniken ihre Wirkung. Erst die Entwicklungsstufe, in der organisationsiibergreifend gedacht und optimiert wird, kommt dem Ideal einer Verschmelzung von funktions- und prozessorientiertem Konzept nahe. 2 Funktionen integrierter betrieblicher Informationsverarbeitung Der Funktionsumfang umfasst typischerweise eine Vielzahl von Aufgabenkomplexen, so dass der Endbenutzer iiber einen multifunktionalen Arbeitsplatz zur Aufgabenerfiillung verfugt.

Herein dennl? Mephisto ? falJst Du mit. Wir werden, hoff' ich, uns vertragen7 ? Die Perspektive von X1fL und seine breite Unterstiitzung hat seine Griinde in den Einsatzmaglichkeiten fur E-Commerce-Anwendungen. Mit Hilfe dieser Sprache scheint es maglich, fur Bestellungen, Transaktionen und Rechnungen als Geschaftsdaten mit Herstellern, Handel und - 43 2 Dokumentenaustausch in offenen Systemen Banken einen einfachen, einheitlichen Kommunikationsmechansimus gefunden zu haben.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 10 votes